Montag, 24. November 2014

Der ZWEITE Alternative Advent - LUNCH

Liebe Freunde der alternativen Adventsgestaltung!
Der zweite Termin der Serie hat Form angenommen.

Es folgt der Fahrplan für den zweiten Termin. Lunch.


DAS THEMA

Bei der zweiten Runde steht das Werk Naked Lunch von William S. Burroughs Pate für das Menü und die literarischen Werke darum. Naked Lunch wurde 1959 veröffentlicht, gilt als eines dernzentralen Werke der Beat Generation und galt damals als Skandalbuch schlechthin - die Presse schrieb: "Ein widerlicher Gifthauch ununterbrochener Perversion." Das hat uns gefallen!

Naked Lunch ist kein stringenter Roman, eher eine Ansammlung irrer, abseitiger und drogeninduzierter Sätze, die sich auf der gemeinsamen Basis ihrer Abgedrehtheit zu einem gewissen Fluss zusammenfinden. TextJazz, könnte man sagen. Also ein idealer Kreativ-Pate für die begleitenden Lesekunst und das Werken in der Küche.

Wer mit dem Werk nicht vertraut ist: Keine Angst! Man muss kein intimer Kenner der Beat Literatur sein, um eine Menge Spaß bei diesem mehrdimensional kulturellen Kaminevent zu haben.

DAS MENÜ

Appetithäppchen und Aperitif.

1. Gang: Psychedelic Soup Tryptichon

Drei unterschiedliche Suppen. 3 Farben. Eine Zusammenkommen der Aromen von roter Beete, Kartoffel, Erbsen und Minze. Ein Füllhorn voller Eindrücke. Ein irrer farbenfroher Cocktail dazu. Ein bisserl wie ein Trip. Ein Gruß an die Acid-Kultur der Beatniks und ein Winken in Richtung der Hippies.

2. Gang: Nacht in Interzone

Interzone - die dunkle Parallelwelt, in die sich der Protagonist von Naked Lunch flüchtet. Die Lichter sind aus bei diesem Gang. Linsen, Jakobsmuschel, Tomaten - alles in Schwärze versunken. Eine gastrosophische Grenzerfahrung.

3. Gang: Heart of America

Ein Gang mit Herz. Er reflektiert die Geschichte und die Gegenwart der USA. Tatanka, der Bison kommt zum Einsatz. Und Mais. Sehr amerikanisch. Mit Tiefgang. Dazu gibt es pornographischen Rotwein.

4. Gang: Mugwamps Store of legal Drugs

Mugwamp ist ein sehr alienmäßiges Geschöpf, das der Protagonist in Interzone trifft - und im weiteren und engeren Sinne haben die Mugwamps mit Drogen und der Tranquilisierung der Bevölkerung zu tun.

Im vierten Gang gibt es Kreationen aus so gut wie allen legal erhältlichen Drogen: Tabak, Koffein, Schokolade, Zucker und Chili.

JA - Da muss ich hin!

... haben Sie das nicht grade laut gedacht oder gar still ausgerufen? Doch, gell! Und ja, das geht - folgendes ist zu tun:

  • Schreiben Sie uns direkt eine Mail und sagen sie zu mit der Angabe der Personenzahl (an marc.christian@vinaldi.de oder info@sven-kemmler.de).
  • Die Veranstaltung kostet 60€ pro Nase - inklusive aller Kunst, Kulinarik und Getränk.
  • Und das war es schon. Oder doch nicht? Wenn es noch Fragen gibt, dann einfach stellen, und dazu HIER klicken und mailen.

Es gilt First Come First Lunch - und wir haben nur 16 Plätze - schnell sein hilft!

Der Kamin freut sich aufs Brennen und wir freuen uns auf EUCH!

Marc & Sven
Kommentar veröffentlichen