Samstag, 22. November 2014

AuswärtsEssen - Opera02

Agriturismo. Warum mache ich so nicht schon seit Jahren Urlaub? Agriturismo klassisch verstanden heißt, dass man auf einem produzierenden Landgut wohnt, also eigentlich Ferien auf dem Bauernhof macht. Nur eben besser. Und in Italien. Das ist günstiger als in Hotels und grade für Freunde der Kulinarik auch hochspannend wegen dem Einblick in die regionale Schmankerlproduktion. Definitiv eine Art des urlaubens, die ich in den nächsten Jahren noch intensivieren werde.

Das Opera02 unweit von Modena bei Castelvetro gelegen, ist eine Entdeckung der letzten Italienrundtour. Und ist ein Agriturismo, da es produziert. Und wie. Opera 2 liegt in der Mitte von fast 30ha Weinbergen, in welchen shwerpunktmäßg die Trauben für den fantastischen hauseigenen Lambrusco wachsen. Darunter auch sehr viel regionaltypische Grasparossa-Trauben, die dem Lambrusco feine Noten von Kräutern wie Rosmarien und Minze verleihen. Das Gut produziert aber nicht nur Lambrusco, einige Süßweine und "normalen" Wein sondern hat auch eine wirklich beeindruckende Essig-Produktion. Eine einem Reiferaum, praktisch und stylisch, stehen die Batterien (Batterie nennt man die Fässer-Phalanx, in welchen der Essig über viele Jahre reift), schön schummerig beleuchtet und direkt gegenüber der 8 modernen Gästezimmer.

Ein richtig typisches Agriturismo ist das Opera02 dennoch nicht - denn dafür ist es schon sehr modern, hat eine wirklich coole Architektur und durchdachtes Interieur. Und ein kleines Spa mit Sauna und Pool gibt es auch.

Wunderbar, dass man in einer sehr freundlich geführten Degustation-Session sowohl die Essige als auch das Weinsortiment durchprobieren kann. Das sollte man auf keinen Fall verpassen.

Das angeschlossene Restaurant sollten man ebenfalls nicht verpassen. Es kommt eine verfeinerte Form der regionalen Traditionsküche auf den Tisch - natürlich mit kräftigem Einsatz des selbst produzierten Weins und Aceto Balsamico.

360° Rundumblick
der schön schummrige Weg zu den Zimmern - in der Luft ein zarter Hauch von Balsamico
und nochmals aus einem anderen Winkel
ein hübsches Bad - die Dusche ist ein bisserl schwachbrüstig, wird dafür aber auch nicht richtig warm ... aber das ist meckern auf hohem Niveau
Rezeptions- und Verkostungsbereich
Rezeptions- und Verkostungsbereich
Ein Blick auf das vielgängige Menü unterstreicht noch den Entschluss, dort sicher bald nochmals Station zu machen

Kürbisflan mit Trüffel
Hausgemachte Tortellini mit Fleischfüllung in Fleischbrühe 
mächtige Strozzapreti in buttriger Soße ... mit Trüffel ... mei ... Trüffelzeit eben
Risotto mit ParmesanCreme und hauseigenem Aceto Balsamico
versonnen dreinschauend beim Risottoverputzen
Rind aus der Region. Balsamico aus der Region. Kartoffeln vom Nachbar und hauseigener Wein. Perfekte Subsistenz.
Kalbsbacke in mächtiger Soße. Frittierte Polenta und KürbisPü. 
geeiste Schokomousse mit EierVanilleCreme
KaramellHalbgefrorenes
Jawollo. 

Da kann man hin fahren.

Wann habe ich denn das nächste Mal Zeit ... wo ist denn mein Kalender

Kommentar veröffentlichen