Samstag, 18. Juli 2015

Retroschmecktive: TGIFSupperClub »Sommerküche«

YamYamdudila, liebe Nachschmecker!

Gestern Abend im ThankGodIt'sFriday SupperClub ging es um den Geschmack des Sommers - für mich ist dieser Geschmack obstig, leicht (und trotzdem mit Bacon, denn alles ist besser mit Bacon!), erinnert an Urlaub, spaßig, unkonventionell und trotzdem unkompliziert. Schaumermal, ob das geklappt hat.

Es wurde aus der Küche gegrüßt mit dem ServusLöffel als kleines Amuse-Gueule vorweg - es gibt Caprese. Haha! Aber das ist gar keine Caprese! Was so capresig ausschaut ist ein cremig aufgeschlagener und ganz zart gesüßter Ricotta, Minzzucker mit Pistazien, ein paar Tropfen Balsamico und eine kandierte Tomate. Also quasi eine Dessert-Caprese-Variante zum Start.

Küchenservus: falscher Caprese-Löffel
 Der erste Gang

Melone und Schinken. Herrlich kreativ (dialogische Szene - Strahlende Gastgeberin, mit stolz in der Stimme: "Als Vorspeise gibt es Melone mit Schinken." Und alle so am Tisch: "ECHT? Krass! Das geht?! Wow!").

In seiner schon viel zu oft erlittenen Standard-Darreichungsform (unreife Spalte einer leicht bitteren Melone, dafür schön hart und mit einem billigen Schinken, der an Körperverletzung erinnert, umfummelt) eine Beleidigung für den Gaumen, das Herz und das Gemüt. Warum also? Warum macht er das? Ja weil es eben doch sehr lecker sein kann! Die Kombination einer richtig reifen und süßen Melone mit dem salzigen Schinken - das wurde schon zu Recht ein Klassiker - und was kann der Klassiker dafür, dass er schon so oft versaubeutelt wurde?

Ich spiele ein bisserl mit den Temperaturen und Texturen und kredenze: Ein MelonenPortweinGelée in Parmaschinken, gegrillte Wassermelone, leicht geräuchert mit Ziegenkäse in Bacon, MelonenChiliSorbet mit SpeckHippe und BaconDust.

Melone mit Schinken 2.0

Der zweite Gang

Hier sollte Urlaub auf den Teller, deshalb gibt es eine kleine Asienrundreise mit Heimatbezug: KrautSalat im ThaiStyle, Zuckererbsen und ThaiSpargel in TeriyakiSoße, leicht indisch angehauchte Jakobsmuschel und ein Hackbraten mit Koriander, Erdnüssen und KaffirLimettenblatt. Chön Charf, frisch und nach Asien entführend. Eine kleine Achterbahnfahrt für die Papillen.

Asiatische Achterbahn mit Hackbraten
Der dritte Gang

Hier wird es mediterran. BelugaLinsen mit Gemüse, weißes Bohnenpüree und Schmorgurken (ich bin ja ein RIESIGER FAN von Schmorgurken!). Darauf: Lammlachse mit einem Hauch von arabischem Kaffeegewürz.

Mediterran getanzte Lammbada
Dessert

Golden wie die Sommersonne kommt dieses Dessert daher: Ein Eistee für Erwachsene (Grüner Tee mit Orangenflavour, Gin, Tonic und TeeEiswürfel), geröstete Nüsse und Kokosflocken, KokosPannaCotta mit weißer Schokolade, MangoKaviar, MelonenPortweinSoße und ein Eis am Stil vom weißen Weinbergpfirsisch, ebenfalls mit einem Schuss Portwein.



Schöne Runde war das! Danke an die Gäste und danke, dass ihr so gute Laune im Gepäck hattet!

Der nächste SupperClub: 30.07. zum Thema UrlaubsEsskapismus!

Bis dann!



Kommentar veröffentlichen