Montag, 13. Oktober 2014

AuswärtsEssen - The Grill

Seit ein paar Jahren gibt es sie, die neue kulinarische Religion, die ihre Zeremonien in eurointensiven Fleischtempeln medium rare gebraten zelebriert. Ein saftiger Trend. Steakhäuser.

Wie immer hat es ein bisserl gedauert, bis der Trend auch in München richtig ankam ... und mittlerweile gibt es eine ganze Reihe solcher Fleischtempel, in welchen man glückliche Steaks von zufriedenen Rindviechern futtern kann. Gut abgehangen. Mit Edelschimmel. Von irischen Weiden oder aus Japan.

Die Steakerei, in die es mich immer Wieder zieht ist "The GRILL" im Künstlerhaus am Stachus.

Ich kann mir nicht helfen, aber ich mag den Laden.

Warum?

Das schnell in ein paar Bullets:

  • Die können Service.
  • Die haben ordentliche Gins.
  • Die können wirklich kuhgut Steaks braten.
  • Die haben sauguten Schweinebauch.
  • Ordentliche Weinkarte (bisserl teuer ... aber gut bestückt).
Schaumer uns doch mal ein paar Gerichte an ...

Die Karten
Eingrooven mit Gin Tonic
Der SChweinebauch ... mmmmmh! 
Dryed Age RipEye - aus Irland
BeilagenSpinat mit WachtelEi
Tomahawk vom Kalb


Hier ein paar Tipps:

  • Bei den Weinen ist der Salmos von Torres relativ fair kalkuliert. Zudem ist der Priorat wirklich hervorragend und passt sehr gut zu rotem Fleisch.
  • Bei den Beilagen würde ich mich eher zurück halten - die sind jetzt nicht alle eine Offenbarung, dafür recht knackig im Preis, abraten würde ich von dem Kürbis (oder war es Süßkartoffel)-Mash (wegen tendenzieller Geschmacksneutralität) und von den überbackenen Pilzen (wegen schon sehr wenig). JA sagen würde ich immer wieder zu dem Spinat micht WachtelEi.
  • Charolais-Rind! Yummy! Und ein wirklich gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.
  • Dryed Age - unbedingt mal versuchen.
  • Specials! Bestellen! - Das letzte mal war mir ein Tomahawk-Steak vom Kalb vergönnt, das wirklich fabelhaft war.
  • Un-be-dingt den Schweinbauch für vorneweg bestellen!
  • Beim Reservieren einen Platz mit Blick auf die Staatskanzlei bestellen - oder bei schönem Wetter draußen auf der Terrasse. 


Kommentar veröffentlichen