Mittwoch, 15. Januar 2020

Bond-Dinner: Speculations



WANN:
Am Samstag, 007.03.2020, 007:00 Uhr am Abend

WO:
Im MEATINGRAUM - Gollierstr. 38 im Münchner Westend (etwas versteckt zwischen Café Gollier und Osteria Bianchi).

WAS:
Am 2. April geht es endlich weiter! Der 25. Bond kommt in die Kinos. "Keine Zeit zu sterben" wird er heißen. Einen knappen Monat davor zelebrieren wir zur Einstimmung und Vorbereitung "SPECULATIONS" - ein BondMovieDinner, bei welchem wir uns kulinarischkomisch in den BondKosmos versenken. Wir spekulieren eiskalt die Handlung voraus und bringen unsere Ahnungen dann auf die Teller und in die Gläser. Das klingt für Sie seltsam und irritierend? Da haben Sie vollkommen Recht! Aber das ist das Handwerkszeug von Schurken, Agenten und Köchen - Totale Unberechenbarkeit!

Sicher ist: Wir beginnen mit einem Aston Martini und zünden hernach ein Feuerwerk der verfressenen Unterhaltungskultur.

Sven Kemmler (Ehren-Connery an der Bond-Uni in Ost-London) und Marc Christian (General-Exeget am Lehrstuhl für Bondage und Daniel-Craig-Body-Double) gestalten einen bunten Reigen, lassen Revue passieren und erfinden Spoiler. 

Abendgarderobe ist erlaubt und erwünscht, aber nicht verpflichtend zu tragen. Wer sich einfach nur gold lackieren möchte: Bitteschön!

Diese exklusive PremiereÜberraschungsDinner gibt es für 89€ (Getränkebegleitung zum Dinner inkl., Anschlussdrinks, Kaffee, Auftragsmorde, ... werden extra erfasst)

(ACHTUNG: VEGETARISCHE VARIANTE IST KEIN PROBLEM - EINFACH BEI DER BESTELLUNG BESCHEID GEBEN! BITTE UNVERTRÄGLICHKEITEN VORHER MITTEILEN!!! Danke!)

Anmeldung unter: eat@meatingraum.de.

Donnerstag, 2. Januar 2020

MeatTheMaker: Eikendal - Südafrika Special



WANN:
Am Freitag, 06.03.2020, 19:00 Uhr

WO:
Im MEATINGRAUM - Gollierstr. 38 im Münchner Westend (etwas versteckt zwischen Café Gollier und Osteria Bianchi).

WAS:
South Africa again!
Wieder in Kooperation mit den Kollegen von Weinexoten zelebrieren wir in dieser Runde das Weingut Eikendal aus Stellenbosch.

Die Stilistik, die wir zuletzt beim Dinner mit dem Weingut Spier im letzten Jahr ausprobiert haben, die behalten wir bei: Nach dem Aperitif gibt zu jedem Gang zwei Weine einer Traube (zuweil auch in einer Cuvée) zum hin- und herschmecken. Die Gerichte sind so gebaut, dass sie zu beiden Weinen passen. Und am Schluss, da lassen wir es wieder prickeln

DAS MENÜ

APERITIF
Eikendal Sauvignon Blanc

1
CHARDONNAY
Krosse Rote Beete auf SpinatSafranKartoffeln mit Bärlauch

Weine
Janina Unoaked Chardonnay
Estate Chardonnay

2
SHIRAZ / PETIT VERDOT 
Gepfefferter Kürbis an BeerenChutney und GemüseCousCous mit RazElHanoutJus

Weine
Unoaked Shiraz/Petit Verdot
Carisma (Shiraz/Petit Verdot/Sangiovese)

3
MERLOT
Entenbrust auf SchokoKirschSoße, Cremiges KräuterPapp,Vanille-Wurzelgemüse

Weine
Merlot
Classique Reserve (Bordeaux Blend)

DESSERT
MelktertCheesecakeCrossover, SweetSweetSpicedSweetpotatoPü, NussCrumble

Wein
Eikendal MCC

Anfang März ... in den Endausläufern des harten, europäisch-kontinentalen Winters ... was gibt es da besseres an einem Freitag Abend, als sich mal eben nach Südafrika zu vertschüssen?

Ein kulinarischer Kurzurlaub für 89€.

(ACHTUNG: VEGETARISCHE VARIANTE IST KEIN PROBLEM - EINFACH BEI DER BESTELLUNG BESCHEID GEBEN! BITTE UNVERTRÄGLICHKEITEN VORHER MITTEILEN!!! Danke!)

Anmeldung unter: a.metz@weinexoten.com.


Die Anmeldung ist vollends gültig, wenn der Beitrag auf folgendes Konto eingezahlt wurde:

Kontoinhaber: Andreas Metz
IBAN: DE90 2702 0000 1521 4581 56

BIC: VOWADE2BXXX


Montag, 23. Dezember 2019

Ginflut: My Bloody Valentine



WANN:
Am FREITAG, den 14.02.2020, 19:00 Uhr

WO:
Im MEATINGRAUM - Gollierstr. 38 im Münchner Westend (etwas versteckt zwischen Café Gollier und Ostera Bianchi)


WAS:
Die Geschichte des Valentinstages ist eine Geschichte voller Missverständnisse. Wikipediert man sich nur zwei Gramm in die Materie erkennt man: Die Valtinstagshistorie ist voll von Martyrien, Hinrichtungen und Brutalität ... oft, weil frühchristliche Priester Menschen trauten, die eigentlich nicht heiraten durften. Und weil sie das taten, wurden sie schön langwierig hingeschlachtet. ZU RECHT! Denn wozu sind Regeln da, wenn sich verdammt noch mal keiner dran hält?
... wo kämen wir da denn hin?

Wir orientieren uns aber nicht brachial historisch, sondern eher entspannt hedonistisch. Und es geht um Paarung, ntürlich. Und zwar um das Zusammenbringen von krassen Unterschieden zu einer spannenden Harmonie. Gegensätze ziehen sich an (und dann auch manchmal aus ... hihihi). Wir bringen gastrosophisch motiviert ungewöhnliche Kombinationen zusammen, die sich dann in organoleptischem Geschmuse verbinden. Und das muss und darf auch manchmal ein bisserl weh tun. So der Plan!

Und dazu gibt es GinDrinks - auch diese in besonders aromatischen Aromatechtelmechteleien.

Ein Abend nicht nur für verschnuffelte Jungpärchen - Singles welcome! Altpaare erst recht! 


DAS MENÜ


Aperitif
Rosarote Brille

1
Beschwipste Knolligkeit
SellerieSchaumSüppchen mit Gin an herzigem RoteBeeteTatar auch mit Gin, geröstetes Schwarzbrot, Ziegenkäse, Honig
Drink: Bramble - Gin trifft Brombeere

2
BitterSweet
RadicchioRisotto mit Gorgonzola, flambierter Birne und Walnüssen
Drink: GiBiLi

3
Trü Love
Getrüffeltes KartoffelPü, Pilze, OnsenEi im konfierten Kohlrabi, SafranSpinat, Knusprigkeit
Drink: MarTEAni

4
SüßScharfe Wuschigkeit
ChiliSchokoKuchen, MandelTonkaPanna-Cotta, Salzkaramell und Kirsche
Drink: TonkaGinPresso

WICHTIG: Unverträglichkeiten und Allergien bitte bei der Anmeldung kommunizieren!

Da ja alles immerzu am fließen ist, grade und besonders, wenn es um Gin geht, können sich noch Änderungen an Menü und Drinks ergeben.


Preis: 89,00 € = Menü, Wasser, begleitende Getränke

(Anschlussgesüffel, mehr Drinks, Kaffee werden addiert)

Anmeldungen: eat@meatingraum.de

Samstag, 21. Dezember 2019

CulinaryNerdNight - πDay


WANN:
Am SAMSTAG, den 13.03.2020 (Amischreibweise: 03/14/2020), 19:00 Uhr

WO:
Im MEATINGRAUM - Gollierstr. 38 im Münchner Westend (etwas versteckt zwischen Café Gollier und Ostera Bianchi)


WAS:
Es gibt Welttage für ja wirklich alles. Und so gibt es am vierzehnten März den Welttag für die Kreiszahl π ... aus dem einfachen Grund heraus, dass in der amerikanischen Datumsschreibweise der Monat zuerst und hernach der Tag kommt ... und das schaut am vierzehnten Dritten so aus wie die Kreiszahl π, verkürzt: 3,14. Um den physikalischen Nerd-Faktor asymptotisc∞ zu nähern: Dieser Tag ist zudem Geburtstag von Albert Einstein und Todestag von Stephan Hawking.


Und Pi ... das klingt wie das englische Wort für Kuchen: Pie. Yeeha! Das alles lädt es hart ein zu einer unsinnigen Menge beknackter Wortspiele (Bitteschön!)... und genau so stellt sich auch das Menü zusammen ... nachfolgend eine grobe Orientierung für den kulinarischen Fahrplan.

Das π-Menü

1
Aπritif
πch-Bellini

10
πzza
πkant durch πriπri

11
π³
π-π, π-Minz-Shot, π-Salad & Wasabi-π-Crunch

100
Tanz der πlze
πlzRagout, πlzKnödel, πlzPü, πlzπckles, ...

101
π ≠ cake
πstazien-πladelπia-Cake

Das ganze wird begleitet mit πrfekt passenden Getränken. Super rund und mega im Kreis!

(Durch Umrechnungen, Rundungsfehler oder zu forsches logarithmieren kann es zu Änderungen im Menü kommen!)

WICHTIG: Unverträglichkeiten und Allergien bitte bei der Anmeldung kommunizieren!

Preis: 79,00 € = Menü, Wasser, begleitende Getränke
(Anschlussgesüffel, Digestif, Kaffee kömmen on toppinger)
Anmeldungen: eat@meatingraum.de
Wer in Sachen π ein bisserl was zur Einstimmung braucht - viel Spaß mit Jens Heinrich Claassen zum Thema:



Dienstag, 19. November 2019

BurnsNight: Whisky, Food & Poetry


WANN:
Am SAMSTAG, den 25.01.2020, 19:00 Uhr

WO:
Im MEATINGRAUM - Gollierstr. 38 im Münchner Westend (etwas versteckt zwischen Café Gollier und Ostera Bianchi)


WAS:
Der 25. Januar ist für den Schotten einer der höchsten Feiertage überhaupt. An diesem Tag erblickte Robert Burns, der schottische Nationaldichter, das Licht der Welt, im Jahre 1759.

Ihm zu Ehren findet vielerorts, zumeist dort, wo es durch die Irrungen und Wirrungen von Zeit und Geschichte zu einer überdurchschnittlich hohen Zahl von Schotten kommt, ein BURNS SUPPER statt. Dabei werden Werke von Robert Burns verlesen, Reden gehalten, Anekdoten ausgetauscht, viel geprostet und dann unter der rituellen Verlesung des Burns-Werkes "Address to a Haggis", der Haggis serviert.

Im MEATINGRAUM gibt es traditionell eine sehr untraditionelle Neuinterpretation und deutlich massenkompatiblere Version des Haggis - dieser Haggis 2.0 ist das Herzstück eines ansonsten durch und durch schottisch inspirierten 
3-Gänge-Menüs mit einer bedacht ausgewählten Whisky-Begleitung.

Kochkollege und Mental- und Gefühlsschotte der Stufe 5, Sven Kemmler, wird verlesen und wortreich darbieten, auf dass die Poesie ihr fachkundige Würdigung erhält

(Bitte bei der Anmeldung auf Nahrungsmittelunverträglichkeiten oder Allergien hinweisen!)

 Preis: 79,00 € (Menü, Kunst, begleitende Getränke - inkl.!)
Anmeldungen: eat@meatingraum.de