Dienstag, 5. März 2019

PopUp - bYondBeef - FutureFood



Wir haben was vor!

Wir haben uns Gedanken gemacht und zwar über nichts weniger, als über die Zukunft und dabei über die ZUKUNFT DES ESSENS im Besonderen.

Unter dem Motto „bYondBeef – FutureFood “ wollen wir uns damit auseinandersetzen, wie wir die Ernährung von Morgen schon heute auf den Tisch bringen ohne darauf zu warten, dass irgendjemand anderes etwas für uns ändert. Als Orientierung dienen uns super verhashtagbare Schlagworte, die wir als Manifest zementiert haben:

#noleftover 
#fuckplastic
#plantbased
#laisonal
#collaboration
#eatingispolitics
#futureisnow

Dazu veranstalten wir ein PopUp-Restaurant mit zwei unterschiedlichen Menüs:

25.03. bis 29.03.: #noleftover
Unser Ziel: Alles, was wir an Zutaten verwenden, verwenden wir komplett. Restlos. Von der Wurzel bis zum Blatt.

01.04. bis 05.04.: #homegrown
Hier schauen wir gleichzeitig in die Vergangenheit und die Zukunft. Wir kombinieren uralte haltbar machende Verfahren mit Selbstanbaumöglich-keiten aus der Zukunft.

Es wird jeweils ein vegetarisches 5-Gänge-Menü aufgetragen mit Gruß aus der Küche.


WO:
Hotel Krone (im sehr coolen Souterrain)

Theresienhöhe 8

80339 München

ZEIT:
immer um 19:00 Uhr

ANMELDUNG/RESERVIERUNG/FRAGEN:

Bilder zur Einstimmung sind immer gut ... und die haben wir ... um mal ein bisserl ein Gefühl zu vermitteln (all pictures by Vivi D'Angelo):

fermentiert, eingelegt und neu gepflanzt

ALLES vom Kohlrabi - mit falscher Jakobsmuschel vom Kohlrabi

der Marc ... hart am Sellerie

der Vincent ... beim konzentrierten Anrichten

fermentiert und eingelegt

schön, wenn es den Jungs selber gefällt

falscher Spargel vom Kohlrabigrün

es ist nicht passiert, wenn es nicht fotografiert wurde

ALLES vom Blumenkohl

Gerne kann das PopUp auch für geschlossene Gesellschaften als Ganzes gebucht werden (bis 40 Personen). Gruppentarife sind verhandelbar :-).

PREISE:
69 €  5 Gänge inkl. Wasser

89 €  mit NonAlk-Begleitung

99 € mit Weinbegleitung

Wir freuen uns sehr auf Euch!

Vincent und Marc

Dienstag, 5. Februar 2019

MeætTheMaker - SüdafrikaSpecial II


WANN:
Am Donnerstag, 21.03.2019, 19:00 Uhr

WO:
Im MEATINGRAUM - Gollierstr. 38 im Münchner Westend (etwas versteckt zwischen Café Gollier und Osteria Bianchi).

WAS:
Und wieder eine Kooperation, die sich bewährt hat und bei diesem MeætTheMaker in die zweite Runde geht. Der MEATINGRAUM präsentiert zusammen mit Weinexoten das Weingut Eikendal.

Zu den Weinen haben wir uns wieder von der südafrikanischen Küche zart inspirieren lassen.

Das ist der Fahrplan für den Abend:

DAS MENÜ

Aperitif: 2016er  Eikendal M.C.C. Brut („SA’s Champagner“– zum Empfang)

1
OfenSellerie, Belugalinsen, OnsenEgg, Haselnüsse
2017er Eikendal Janina Unoaked Chardonnay

2
BlumenkohlRisotto from another Universe  
(BlumenkohlPü, gerösteter Blumenkohl, Mandeln, Parmesan)
2016er Eikendal Icon Range Chardonnay

Zwischenwein: Charisma

3
LammLachs auf Chakalaka, getrüffeltes Pap, SafranMaisPü, SteinpilzPopCorn
2016er Eikendal Merlot
2015er Eikendal Cabernet Sauvignon

Zwischenwein: 2014er Eikendal Icon Range Classique (Bordeaux Cuvée)

4
AmarulaCheesecake, MacadamiaCrumble, SalzKaramell, WhitleyNeillGinBirnen

!ACHTUNG!
Letale Unverträglichkeiten und nicht mit Pillen in den Griff zu bekommende Allergien bitte bei der Anmeldung erwähnen! 

Am Menü können sich aufgrund akuter Gründe Änderungen ergeben.
Das Dinner, inkl. der Weinbegleitung und Wass: 89 €
(Anschlussdrinks, Digestif, Kaffee nach dem Menü sind möglich,  werden aber extra erfasst!)

Anmeldung unter: a.metz@weinexoten.com

Diese Veranstaltung funktioniert mit Vorauskasse:
Kontoinhaber: Andreas Metz
IBAN: DE90 2702 0000 1521 4581 56
BIC:   VOWADE2BXXX

Freitag, 1. Februar 2019

Te(e)nner 4 - Back to the roots



WANN:
Am Sonntag, 03.03.2019, 16:00 Uhr

WO:
Im MEATINGRAUM - Gollierstr. 38 im Münchner Westend (etwas versteckt zwischen Café Gollier und Osteria Bianchi).

WAS:
Zusammen mit Marion, der Queen of Cakes und der Goddess of Muffins (HIER! gehts zu ihrem sehr inspirierenden BackOnlineTagebuch) haben wir letztes Jahr das TENNER erfunden, eine längst überfällige Fusion aus TEatime und diNNER. 

Beim nun vierten TENNER besinnen wir uns zurück auf den ersten Teil der neologistischen Wortschöpfungswurzel: Teatime! Wir widmen uns ganz fokussiert dem Tee. Jawoll! Und wir haben ein TeeHommageTenner entworfen, in welchem bei jedem Gang wieder ein salziges und süßes Gericht zusammen finden ... und jedes Mal Tee eine besondere Zusatzrolle spielt ohne zwingend im Getränk aufgebrüht zu werden.

 Mit dabei: Jede Menge schlechte Tee-Wortspiele ... Bitteschön!

DAS MENÜ

Aperitif: TeeAmo

#1
Süß: TarteTaTee
Salzig: DarjeelingBeefTee

#2
Süß: TeeKuchen mit Pistazie und Rose
Salzig: JasminTeeReis, tee-gedämpfter Skrei
Getränk: Sake! 

#3
Süß: MatchaCake
Salzig: MaronenTeeCrepes mit Steinpilz, Pistazie und Taleggio
Getränk: MatchaPfirsichBellini

#4
Süß: TorTee ... lecker! ... 
Salzig: BeetWellington in SchwarzTeeJus
Getränk: MuskaTeeller

#5
Süß: Rooibos-pochierte Birne mit teegeräucherten Mandeln
Salzig: GHaselnussCornflakeCamembert mit OolongSzechuanSchaum
Getränk: Portwein

!ACHTUNG!
Letale Unverträglichkeiten und nicht mit Pillen in den Griff zu bekommende Allergien bitte bei der Anmeldung erwähnen! 

Am Menü können sich aufgrund akuter Gründe Änderungen ergeben.

Tenner, inkl. der begleitenden Getränke für teeduftende 69 € 
(AnschlussdrinksCocktails nach dem Menü sind möglich,  werden aber extra erfasst!)

Anmeldung unter: eat@meatingraum.de

Mittwoch, 9. Januar 2019

Ginflut 10 - Frühlingserwachen


WANN:
Am Freitag, 22.03.2019, 19:00 Uhr

WO:
Im MEATINGRAUM - Gollierstr. 38 im Münchner Westend (etwas versteckt zwischen Café Gollier und Ostera Bianchi).

WAS:
Zum nun mehr zehnten Mal schwabbt die Ginflut durch den MEATINGRAUM. Zwei Tage nach dem offiziellen Frühlingsanfang heißt unser Motto: FRÜHLINGSERWACHEN!

Wurscht, was uns da für ein Wetter umklimat ... wir werden an diesem Tag frühlingsmäßig auftischen und eingießen. Kollege Randy Kunis, Hauptkompetenzträger und El Hefe im Whisk(e)yshop tara kreiert die Drinks und Marc, CCO vom MEATINGRAUM, schwingt Löffel und Messer.

Das abhängige und schon für wenig Geld bestechliche "Institut für Geilheit und Pure Awesomeness" gibt für den Abend das Prädikat "besonders frühlingshaft" und sagt in seiner fiktiven Rundschrift "WO-DU-MUSST": "Wer da nicht hingeht macht nicht nur nen Fehler, sondern hat Aua und schlimmes Jucken an Stellen verdient, wo die Sonne normal nicht hin scheint." ... Wir finden das in der Formulierung etwas zu drastisch ... wollen uns aber inhaltlich auch nicht vollends distanzieren.

Schaut her, was wir für euch ersonnen haben:

DAS MENÜ

#1
Aperitif: Frühlingserwachen Nr.1

#2
GinKohlrabischaumSüppchen mit Radieserl, WachtelEi und Balsamico
Drink: Frühlingserwachen Nr. 2

#3
BärlauchKnödel auf ErbsenGinRagout, KerbelPesto und Zuckererbsenschoten
Drink: Frühlingserwachen Nr. 3

#4
Skrei auf GinSpinat mit Blubb, gefülltes KresseCrepes
Drink: Frühlingserwachen Nr. 4

#5
RhababerHolunderGinTiramisu
Drink: GENAU ... sie haben es erraten ... ganzschönschlau!! ...
also - Drink: BirnenHolunder-French 75

!ACHTUNG!
Letale Unverträglichkeiten und nicht mit Pillen in den Griff zu bekommende Allergien bitte bei der Anmeldung erwähnen! 

... es kann sich immer mal was verändern an den Menüs und an den Drinks ... je nach Markt- und Inspirationssituation. Da kann der "Frühlingserwachen Nr. 5" ganz schnell mal zu einen "Frühlingserwachen Nr. 9" werden ... weil wir eben grade super frischen Löwenzahn bekommen haben. Steckt man ja nie drin, gell. Ist uns nur wichtig, dass Sie das wissen.

Dinner, inkl. der begleitenden Getränke für frisch erblühende 89 € 
(AnschlussdrinksCocktails nach dem Menü sind möglich,  werden aber extra erfasst!)

Anmeldung unter: eat@meatingraum.de

Samstag, 5. Januar 2019

World Towel Day - A Tribute to Douglas Adams



WANN:
Am Samstag, 25.05.2019, 19:00 Uhr

WO:
Im MEATINGRAUM - Gollierstr. 38 im Münchner Westend (etwas versteckt zwischen Café Gollier und Ostera Bianchi).

WAS:
Der 25. Mai ist der Gedenktag für den leider viel zu früh verstorbenen Autor Douglas Adams, dem Schöpfer der vierteiligen Trilogie "Per Anhalter durch die Galaxis" (fünfbändig erschienen und dann zu Recht um einen sechsten ergänzt), dem Autor der vollkommen verwirrten Dirk Gently Romane, dem Benenner zahlloser unbenannter Dinge. 

Der Towel-Day ist dieses Jahr der Anlass dafür, eine durch und durch super-nerdige Food-Geek-Night zu veranstalten und sich hemmungslos in wortspielige Essensspinnereien aus der irren Welt des Douglas-Adams-Multiversums zu stürzen. Eine Hommage!

Wir verwandeln den MEATINGRAUM für einen Abend in ein Pop-Up-Milliways, das legendäre Restaurant am Ende des Universums.

Wer bei dem folgenden Menü oder eh schon beim bisherigen Lesen die ganze Zeit denk: "Hä? Was? Von was redet der?!" -  LEST DIE BÜCHER von Douglas Adams ... oder hört die Hörspiele! Es lohnt sich - es eröffnet neue Blicke und Winkel.

Aber auch, wenn man keine einzige Anspielung versteht: Das wird garantiert ein großer und leckerer Spaß mit kulinarischen Grenzerfahrungen. Man muss sich einfach nur sagen: Das ist Kunst, das wird schon so seine Richtigkeit haben! 

DAS MENÜ

#1
Aperitif: Pangalaktischer Donnergurgler
(dazu: Knusperwale und Dipp im Blumentopf)

#2
Sandwich-Tryptichon
Belegtbrotvariationen von Arthur Dents Zeit auf Rupert
(auf Salat nach Art der Dentrassis, den Betreibern der vogonischen Kantinen)
#3
Lachs im Zweifel
Inspiriert aus der posthum veröffentlichten Letztwerkkollektion
(mit einer doppelten Portion Unwahrscheinlichkeit)

#4
Die Cricket-Krieger
mhm ... schaumermal was das wird ... uff!
(angeblich das Lieblingsgericht von Slartibartfaß)

#5
Der lange dunkle Fünfuhrtee der Seele
(Mit Bienenstich und Tee und dem Hausrezept vom elektrischen Mönch)

!ACHTUNG!
Todbringende Unverträglichkeiten bitte bei der Anmeldung erwähnen! 

Da eh alles ständig fließt und sich immer bewegt, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass sich in dem eh kryptischen Menü nochmals alles ändert. Oder auch nicht!

Der Abend ist (wahrscheinlich) frei von vogonischer Lyrik. Schlechte Gedichtsbeiträge sind aber herzlich willkommen!

Dinner, inkl. der begleitenden Getränke für intergalaktische 89 € 
(Anschlussdrinks werden extra erfasst)

Anmeldung unter: eat@meatingraum.de