Dienstag, 11. Juni 2019

Braai & Wine: Südafrika im Hirschgarten


WANN:
Am Sonntag, 30.06.2019, ab 15:00 Uhr

WO:
Im Hirschgarten - genaue Location kommt bei Anmeldung - bei miesem Wetter machen wir Indoor Braai im MEATINGRAUM (Gollierstraße 38, etwas versteckt zwischen Café Gollier und Osteria Bianchi im Westend)

WAS:
Braai ... don't call it BBQ. 
Die südafrikanische Version eines Grillfestes. Das zelebrieren wir in Zusammenarbeit mit den Kollegen von WEINEXOTEN. Der MEATINGRAUM spielt mit Klassikern der südafrikanischen Grillkultur und bringt folgende Schlemmereien an den Start:

FLEISCH
RinderBraten in KaffeeMarinade (ähnlich wie Roasbeef – am Stück)
Spicy NackenSteaks

BEILAGEN
Braaibroodjie, Chakalaka, Creamy PotatoSalad, RedRedSalad, Brot, Sauces, mariniertes Gemüse
 
DESSERT
AMARULA CHEESECAKE (oh ja!)

Weinfreund und Chefexot Andreas bringt dazu die folgenden Weinchen ins Glas:

SPRUDELND
Weltevrede, Entheos PJ Brut, Methode Cap Classique (Champagne Style) 

WEISS
Waterkloof, The Revenant, White Blend (Sauvignon Blanc/Chenin Blanc), 2017 Springfield, Wild Yeast, Chardonnay, 2016 

ROT
Le Riche, Richesse, Bordeaux Blend, 2014 
Longridge, Premium Pinotage,  2016

Um Grillgeschirr und Gläser kümmern wir uns.

Was aber sinnvoll wäre: Bringt euch idealerweise Decken, Matten, Hocker mit ... das ist bei einem draußen stattfindenden Braai-Event nie verkehrt um sich stilsicher auf dem Boden hinfletzen zu können. 

Wein und Grillgut satt gibt es für zartgegarte 49€.

Anmeldungen bitte an: a.metz@weinexoten.com

Die Anmeldung ist vollends gültig, wenn der Beitrag auf folgendes Konto eingezahlt wurde:

Kontoinhaber: Andreas Metz
IBAN: DE90 2702 0000 1521 4581 56
BIC: VOWADE2BXXX

Wir freuen uns narrisch auf euch!

See you there!




Montag, 6. Mai 2019

SupperClub: TarantinoFoodNight




WANN:
Am Samstag, 22.06.2019, 19:00 Uhr

WO:
Im MEATINGRAUM - Gollierstr. 38 im Münchner Westend (etwas versteckt zwischen Café Gollier und Osteria Bianchi).

WAS:
Just another MovieDinner-Nerd-Night.

Am 15.08. startet hier in den Kinos endlich der neue Film von Quentin Tarantino - "Once Upon A Time in Hollywood" heißt das Werk (HIER kann man sich übrigens den Trailer angucken). 

Als alter Tarantino-Fanboy dachte ich: DAMUSSMANDOCHWASMACHEN ... zumal Tarantino ein Meister darin ist, Essen und Trinken in seinen Filmen eine besondere Bedeutung zu geben. 

Inspiriert durch solch bedeutende Ess-Szenen ist das Menü entstanden ... 

DAS MENÜ

Aperitif
Screwdriver (inspired by Jackie Brown)
Stuntman Mikes Nachos and Dips (inspired by Death Proof)

1 - Kill Bill 
Hatorio Hanzos handcut Salmon Tatar
Pei Meis spicy Rice Bowl "Five Point-Palm Exploding Heart"
... sorry ... no poisoned fishheads ... 

2 - Hatefull  8
Beefstew

3 - Pulp Fiction
Durwood Kirby Burger
Douglas Sirk Steak
HoneyPiePumpkinWedges
Mias Ketchup

4 - Ben (inspired by Django Unchained)
PannaCotta

5 - Inglorious Bastards
Apfelstrudel ... wait for the cream ... 


!ACHTUNG!
Letale Unverträglichkeiten und nicht mit Pillen in den Griff zu bekommende Allergien bitte bei der Anmeldung erwähnen! 

Am Menü können sich aufgrund akuter Gründe Änderungen ergeben.
Das Dinner, inkl. der Weinbegleitung und Wasser: 89 €

(Anschlussdrinks, Digestif, Kaffee ... werden extra erfasst!)

Anmeldung unter: eat@meatingraum.de

Tenner x MeætTheMaker - Einsteigen! Aussteigen!



WANN:

Am Sonntag, 16.06.2019, 16:00 Uhr

WO:
Im MEATINGRAUM - Gollierstr. 38 im Münchner Westend (etwas versteckt zwischen Café Gollier und Osteria Bianchi).

WAS:
Eine ganz eine spannende Crossover-Veranstaltung! Wir bringen zwei Veranstaltungsserien zusammen. Fusiniert werden:
  1. TENNER:
    Die Verschmelzung aus TEatime und diNNER und die beste Ausrede am Sonntag-Nachmittag schön ambitioniert zum Glas zu greifen. Dazu bringen wir bei jedem Gang etwas aus der weitläufigen Gebäckwelt des Kaffeetrinkens und etwas aus einem klassischen Dinner-Menü zusammen. TENNER, eine Erfindung von der bloggenden Backqueen MARION SCHWARZ und dem MEATINGRAUM-Marc
  2. MeætTheMaker:
    Ein Winzer gastiert  im MEATINGRAUM, hat seine Weine im Gepäck und dazu gibt es passende Küche. Die beste Ausrede um am Abend schön ambitioniert zum Glas zu greifen.
In der Fusion bleiben wir dem TENNER-Weg treue und haben einen Gast dabei, der den Wein mit bringt: 

Thomas Plackner ist Aussteiger aus dem Hamsterrad des großen Business und (Quer-)Einsteiger in die Welt der Winzerei. Mit viel Passion, Leidenschaft und Experimentierfreude macht er pro Jahrgang zwei Weine: Den Einsteiger und den Aussteiger. Und dabei zeigt er, was alles im Silvaner steckt, wenn man in jedem Jahr darauf schaut, was Wetter und Boden und sorgsame Kellertechnik so möglich machen - und was die Zeit dann mit diesen Weinen macht.

Wir begleiten ein ganzes Menü mit Silvaner und haben dabei so dermaßen unterschiedliche Weine im Glas, es ist eine Freude. 

Bei der Zusammenstellung des Menüs haben wir uns intensiv von der Idee des "Ein- und Aussteigens" inspirieren lassen ... wir steigen aus, aus der Nahrungemittelkonvention und steigen voll ein in das Thema NACHHALTIGKEIT. Das heißt: Unsere Zutaten sind alle so regional und saisonal und fair traded wie möglich. Wir schauen auf minimale Transportwege, arbeiten nicht mit vorverarbeiteten Produkten, kochen und backen leftover-frei und versuchen dazu möglichst verpackungsmüllarm einzukaufen. Das verwandeln wir in puristische, chichifreie Gerichte mit möglichst intensivem Geschmackserleben. Steigt mit ein in diesen sinnigen Ausstieg ... und lasst euch dabei die Gläser füllen!
DAS MENÜ

Aperitif

1
SpargelKräuterTomKeinGai vs. Brot wie früher
Wein: Aussteiger 2014

Zwischenwein: Aussteiger 2012

2
Bluko⁴ (Vierfaches vom Blumenkohl) vs. RhababerGewürzKompott
Wein: Einsteiger 2015
Zwischenwein: Einsteiger 2014

3
Tafelspitz, SalzNuss, RazElHanout-Karotten-Pü vs. Schoko-Nuss-Spielereien mit Salzkaramell
Wein: Aussteiger Orange 2015

4
Käse vs. Pavlova
Wein: Blaue Stunden 2015 (don't call it Beerenauslese!)

(!Durch Spontanvergärung, Plattentektonik, Übersprungshandlungen und Einkaufsinspirationen können sich Verschiebungen im Menü ergeben!)

Tenner, Weinbegleitung, DenWinzerTreffen, DerMarionUndDemMarcZuhören ... alles zusammen gibt es für sensationelle 69€!!

Anmeldung unter: eat@meatingraum.de

(ACHTUNG: TÖDLICHE UNVERTRÄGLICHKEITEN?
BITTE VORHER MITTEILEN!!!)

Freitag, 19. April 2019

PopUp - bYondBeef - FutureFood - Neue Runde!



Whoops! They'll do it again!

Wir hatten uns Gedanken gemacht und zwar über nichts weniger, als über die Zukunft und dabei über die ZUKUNFT DES ESSENS im Besonderen -  und daraus wurden die ersten beiden Runden „bYondBeef – FutureFood“ in der letzten März und der ersten April-Woche.

Wir sind wahrlich überwältigt von dem sensationellen Feedback und bedanken uns ganz herzlich für die sehr freundliche Berichterstattung in der Süddeutschen Zeitung und bei allen die mit getrommelt, geshared und geschrieben haben und als mutige Gäste bei dem Experiment dabei waren.

Tragischerweise hatten wir in den ersten beiden Wochen nicht genug Plätze für alle Interessierte - deshalb haben wir kurzum beschlossen: Wir machen einfach nochmals eine Woche - im Mai!

Unsere manifestiesken Hashtags bleiben wie gehabt die folgenden:

#noleftover 
#fuckplastic
#plantbased
#laisonal
#collaboration
#eatingispolitics
#futureisnow

Unser neues Menü:

13.05. bis 17.03.: #noleftover #homegrown #laisonal
Es kehren zwei Gerichte aus den ersten beiden Wochen wieder: Bluko⁴ (alles vom Blumenkohl aus Woche 1) und der fränkische Som Dam von der fränkischen Babbaya  (der Klassiker aus Woche 2) - die weiteren 3 Gänge sind dem Hashtag #laisonal unterstellt. Dieser Neologismus ist eine Fusion aus "lokal" und "saisonal" - das heißt: frühlingshafte Produkte aus der nächsten Region mit möglichst geringen Transportwegen.

Bilder zur Einstimmung sind immer gut ... hier ein paar Fotos aus den ersten beiden Wochen (all pictures by Vivi D'Angelo):

Das ÜberraschungsMenü der ersten Woche

Erklärung zu Bluko⁴

aus der Homegrow-Rauminstallation ... das kommt auch im Mai wieder

Click&Grow - Der Wohnzimmer-Heimgarten der Zukunft

Gruß aus der Küche

ein Waldspaziergang

Altes Brot in lecker

WO:

Hotel Krone (im sehr coolen Souterrain)


Theresienhöhe 8

80339 München

ZEIT:
immer um 19:00 Uhr

ANMELDUNG/RESERVIERUNG/FRAGEN:

PREISE:
69 €  5 Gänge inkl. Wasser

89 €  mit NonAlk-Begleitung

99 € mit Weinbegleitung

Wir freuen uns sehr auf Euch!

Vincent und Marc

Donnerstag, 18. April 2019

MeætTheMaker - Emilia Romagna Special



WANN:
Am Mittwoch, 08.05.2019, 19:30 Uhr

WO:
Im MEATINGRAUM - Gollierstr. 38 im Münchner Westend (etwas versteckt zwischen Café Gollier und Osteria Bianchi).

WAS:
Nach dem Libanon-Abend die zweite Kooperation mit Faye Cardwell. Dieses Mal führt uns die kleine kulinarische Weinreise in die Emilia Romagna. 

Fangen wir beim Wein an: Zu Gast ist Enrico Drei Donà, Inhaber und Mastermind des Weinguts Drei Donà Tenuta la Palazza. Er ist persönlich da und stellt seine Weine vor.

Zu Weinbegleitungskulinarik: Eigentlich ist diese Region Italiens bekannt für ihr fleischige Opulenz und ihre barocke Üppigkeit! Üppig wird unser Menü auch ... aber wir gehen das ganze mal fleischlos an. Jawoll! Und wir versprechen ... es wird keinen Deut weniger Italienisch, herzlich und gastlich ... im Gegenteil. Lebensbejaend rundum!

DAS MENÜ

Aperitif
Le Vigne Nuove, Sauvignon Blanc

1
SpargelSalat, gegrillter Spargel, Dottter, KräuterCrumble, Parmesan
Wein: Il Tornese

2
BlumenKohl und Nüsse in multiplen Darreichungsformen
Wein: Pruno 2015 & Notturno 2016

3
PilzLasagne mit RöstPilzMedley
Wein: Graf Noir 2010

Dessert
Tiramisu meets The Black Forrest
dazu: Ratafià

!ACHTUNG!
Letale Unverträglichkeiten und nicht mit Pillen in den Griff zu bekommende Allergien bitte bei der Anmeldung erwähnen! 

Am Menü können sich aufgrund akuter Gründe Änderungen ergeben.
Das Dinner, inkl. der Weinbegleitung und Wasser: 68 €

(Anschlussdrinks, Digestif, Kaffee nach dem Menü sind möglich,  werden aber extra erfasst!)

Anmeldung unter: eat@meatingraum.de

Donnerstag, 21. März 2019

MeætTheMaker - Naegele VII



WANN:
Am Freitag, 17.05.2019, 19:00 Uhr

WO:
Im MEATINGRAUM - Gollierstr. 38 im Münchner Westend (etwas versteckt zwischen Café Gollier und Osteria Bianchi).

WAS:
UnfassbarUnfassbar! Tatsächlich geht die Zusammenarbeit mit dem Weingut Naegele nun in die SIEBTE Runde! Bei der Lucky Number 7 sind wir in Partylaune und lassen die Korken knallen ... denn der Ralf, the Brain hinter den Weinen, macht auch fantastische Sekte. 

Und dazu gibt es Spargel ohne Ende! Asparagasmus, Leute!

Hier kommt der Plan zu einem prickelnden Abend!

DAS MENÜ

Aperitif: SEKT OHNE NAMEN 2015 Chardonnay & Spätburgunder     
 
1
SpargelKräuter-Süppchen mit getrüffeltem Kartoffelschaum, Röstspargel und Kürbiskerne
Wein: 2018 Muskateller trocken

Zwischensekt: NAEGELE 2016 Weißburgunder extra brut
 
2
SpargelSobaNudeln - in MisoPilzSahne, OnsenEi, gebratene Austernpilze, marinierter wilder Spargel in SesamMirin
Wein: 2017 Grauburgunder AM HEIDENGRABEN trocken 

Zwischensekt: NAEGELE DE LUXE 2017 Riesling Sekt brut
 
3
SpargelRisotto auf SpargelPü, Spargelsprossen, Spargelköpfe in Parmesan, Chilimandeln
Wein: 2017 Merlot Rotwein trocken 
 
4
RhababerNewYork-Cheesecake, ErdbeerSorbet, ErdbeerHollerMinz-Salat         
Sekt: NAEGELE’s Pinot rosé extra trocken

!ACHTUNG!
Letale Unverträglichkeiten und nicht mit Pillen in den Griff zu bekommende Allergien bitte bei der Anmeldung erwähnen! 

Am Menü können sich aufgrund akuter Gründe Änderungen ergeben.
Das Dinner, inkl. der Weinbegleitung und Wass: 79 €

(Anschlussdrinks, Digestif, Kaffee nach dem Menü sind möglich,  werden aber extra erfasst!)

Anmeldung unter: eat@meatingraum.de

Dienstag, 5. März 2019

PopUp - bYondBeef - FutureFood



Wir haben was vor!

Wir haben uns Gedanken gemacht und zwar über nichts weniger, als über die Zukunft und dabei über die ZUKUNFT DES ESSENS im Besonderen.

Unter dem Motto „bYondBeef – FutureFood “ wollen wir uns damit auseinandersetzen, wie wir die Ernährung von Morgen schon heute auf den Tisch bringen ohne darauf zu warten, dass irgendjemand anderes etwas für uns ändert. Als Orientierung dienen uns super verhashtagbare Schlagworte, die wir als Manifest zementiert haben:

#noleftover 
#fuckplastic
#plantbased
#laisonal
#collaboration
#eatingispolitics
#futureisnow

Dazu veranstalten wir ein PopUp-Restaurant mit zwei unterschiedlichen Menüs:

25.03. bis 29.03.: #noleftover
Unser Ziel: Alles, was wir an Zutaten verwenden, verwenden wir komplett. Restlos. Von der Wurzel bis zum Blatt.

01.04. bis 05.04.: #homegrown
Hier schauen wir gleichzeitig in die Vergangenheit und die Zukunft. Wir kombinieren uralte haltbar machende Verfahren mit Selbstanbaumöglich-keiten aus der Zukunft.

Es wird jeweils ein vegetarisches 5-Gänge-Menü aufgetragen mit Gruß aus der Küche.


WO:
Hotel Krone (im sehr coolen Souterrain)

Theresienhöhe 8

80339 München

ZEIT:
immer um 19:00 Uhr

ANMELDUNG/RESERVIERUNG/FRAGEN:

Bilder zur Einstimmung sind immer gut ... und die haben wir ... um mal ein bisserl ein Gefühl zu vermitteln (all pictures by Vivi D'Angelo):

fermentiert, eingelegt und neu gepflanzt

ALLES vom Kohlrabi - mit falscher Jakobsmuschel vom Kohlrabi

der Marc ... hart am Sellerie

der Vincent ... beim konzentrierten Anrichten

fermentiert und eingelegt

schön, wenn es den Jungs selber gefällt

falscher Spargel vom Kohlrabigrün

es ist nicht passiert, wenn es nicht fotografiert wurde

ALLES vom Blumenkohl

Gerne kann das PopUp auch für geschlossene Gesellschaften als Ganzes gebucht werden (bis 40 Personen). Gruppentarife sind verhandelbar :-).

PREISE:
69 €  5 Gänge inkl. Wasser

89 €  mit NonAlk-Begleitung

99 € mit Weinbegleitung

Wir freuen uns sehr auf Euch!

Vincent und Marc

Dienstag, 5. Februar 2019

MeætTheMaker - SüdafrikaSpecial II


WANN:
Am Donnerstag, 21.03.2019, 19:00 Uhr

WO:
Im MEATINGRAUM - Gollierstr. 38 im Münchner Westend (etwas versteckt zwischen Café Gollier und Osteria Bianchi).

WAS:
Und wieder eine Kooperation, die sich bewährt hat und bei diesem MeætTheMaker in die zweite Runde geht. Der MEATINGRAUM präsentiert zusammen mit Weinexoten das Weingut Eikendal.

Zu den Weinen haben wir uns wieder von der südafrikanischen Küche zart inspirieren lassen.

Das ist der Fahrplan für den Abend:

DAS MENÜ

Aperitif: 2016er  Eikendal M.C.C. Brut („SA’s Champagner“– zum Empfang)

1
OfenSellerie, Belugalinsen, OnsenEgg, Haselnüsse
2017er Eikendal Janina Unoaked Chardonnay

2
BlumenkohlRisotto from another Universe  
(BlumenkohlPü, gerösteter Blumenkohl, Mandeln, Parmesan)
2016er Eikendal Icon Range Chardonnay

Zwischenwein: Charisma

3
LammLachs auf Chakalaka, getrüffeltes Pap, SafranMaisPü, SteinpilzPopCorn
2016er Eikendal Merlot
2015er Eikendal Cabernet Sauvignon

Zwischenwein: 2014er Eikendal Icon Range Classique (Bordeaux Cuvée)

4
AmarulaCheesecake, MacadamiaCrumble, SalzKaramell, WhitleyNeillGinBirnen

!ACHTUNG!
Letale Unverträglichkeiten und nicht mit Pillen in den Griff zu bekommende Allergien bitte bei der Anmeldung erwähnen! 

Am Menü können sich aufgrund akuter Gründe Änderungen ergeben.
Das Dinner, inkl. der Weinbegleitung und Wass: 89 €
(Anschlussdrinks, Digestif, Kaffee nach dem Menü sind möglich,  werden aber extra erfasst!)

Anmeldung unter: a.metz@weinexoten.com

Diese Veranstaltung funktioniert mit Vorauskasse:
Kontoinhaber: Andreas Metz
IBAN: DE90 2702 0000 1521 4581 56
BIC:   VOWADE2BXXX