Montag, 9. Dezember 2013

BlutwurstJazz

Es war ein logisches Mitbringsel des Weihnachtsmarktbesuchs - danke Nic (!!) - ... eine Blutwurst.


Und um diese Wurst haben wir heute Abend improvisiert. Wie im Jazz. Koloraturen gekocht und mal hinein gefühlt was da so geht mit dieser Wurst, die Vibrationen ausgelotet, sponti geschaut, was in der Pfanne passiert ... und ja ... da geht eine Menge ... es ging da ein entspanntes Drei-Gänge-Menü - und das gab's:

ERSTER GANG - Getrüffelter KartoffelStampf mit JakobsMuschel, gebratener BlutWurst und WachtelEi


ZWEITER GANG - RoteBeeteGnocchi mit BlutWurst, Birne, Chili und Ananas in Madeira


DRITTER GANG - BlutWurstSchnitzelchen auf ChiliSahneSauerKraut mit KartoffelZucchiniRösti und ApfelChutney


Und stilsicher dazu ins Glas kam die großartige pfälzer Cuvee "Steinsatz" von Markus Schneider. Endlich gibt's den wieder! Der Meister aus Ellerstadt hat hier ein Kunstwerk aus Merlot, Cabernet Franc und Cabernet Sauvignon assembliert, das vom ersten bis zum letzten Tropfen riesigen Spaß macht. Komplex und hinterhältig kommt dieser Wein daher. Blind verkostet ist er erfreulich undeutsch, saftig, stark und tief. Ein toller Wein zur Blutwurst.


Das war ein sehr netter Montag Abend!
Kommentar veröffentlichen