Mittwoch, 12. Dezember 2018

Retroschmecktive: Unser Advenzkalender


Liebe Freunde des gepflegten Nachschmeckens!

Langelangelange gab es schon keine ausführliche Retroschmecktive zu einer MEATINGRAUM-Veranstaltung mehr. Schuld daran ist nicht die fehlende Lust am nachschmeckenden Schreiben - nein, allein der Zeitmangel. Ich bin eh die ganze Zeit schon an zwei Orten gleichzeitig ... und wenn ich nun von Bilokation auf Trilokation erweitere, dann bekomme ich irrsinnige Kopfschmerzen. Versucht habe ich es. Mehrfach. Aber ich bekomme es nicht hin ... Trilokation ist mit meinem aktuellen Betriebssystem einfach nicht kompatibel ... vielleicht klappt es nach dem nächsten Upgrade.

Wir dem auch sei ... jetzt also doch und endlich mal wieder eine Retroschmecktive und zwar wegen der einzigartigen Großartigkeit der just vergangenen Veranstaltung zusammen mit Marion (der Mastermind-Dame hinter dem sensationellen Blog Bake & Nourish).


Das Menü ... :-) ... immer schön kryptisch bleiben!

Gemeinsam hatten wir zum Start in die Adventszeit (ABFENT!!!) einen kulinarischen Adventskalender ersonnen, den wir am ersten Adentssonntag gemeinsam zu Tisch brachten. Oh welche Freude das war. Und nicht ganz zufällig war an jedem Abend die fast schon unverschämt talentierte Foodfotografin Vivi D'Angelo (Unbedingt mal auf ihre Website drauf schauen!) da, die ihre Kamera dabei hatte.

Kulinarisch haben wir den Abend in 2 Abschnitte gegliedert. Bei der ersten Hälfte unserer kulinarischen Weihnachtsreise wandern wir über einen Weihnachtsmarkt und paraphrasieren Snacks von selbigem und im zweiten Teil tauchen wir ein in einen Abend bei der Familie.

Nachfolgend gibt es also ohne viel weiters Geschreibsel eine PhotoPhalanx von diesem Abend - All Pictures by Vivi D'Angelo!

Die adäquat gekleideten Gastgeber grinsen zur Begrüßung
Schwer stimmungsvoll dekoriert
Türchen 1 - Apero: Weißer Glühwein in wahrlich delikat


Türchen 2 - Flammkuchen mit Radicchio und Ziegenkäse

Lecker!

Türchen 3: Christstollen

Türchen 4: Reiberdatschi mit Räucherlachs und WasabiSchaum

Türchen 5: Schnapserl!

Türchen 6: Schokoladenbruch mit Cranberry, Pistazie und Fleur de Sel

darauf doch gleich noch mal ein Schlückchen KeinMet ... ich mag nämlich einfach kein Met ... statt dessen gab es ein frisches, aber doch schön hinterhältig knallendes Bourbon Barrell Bock Bier! Versteckt im siebten Türchen!

Türchen 8: RosmarinZiegenkäseFeigenMuffin ... was für ein filigranes Wunder, das Marion da gebaut hat!

Türchen 9: Gebrannte Mandeln (mit Chili)

Das aufmerksame Publikum notiert fleißig die Auflösungen zur kryptischen Menükarte

Türchen 10: SchinkenKäseCrepes

Türchen 11: Waffeln mit Zwetschgen ... SO gehen Waffeln!

Besinnlicher Genuss

Türchen 12: Mit einem Sektchen wechseln wir nun vom Weihnachtsmarkt in das Familien-Esszimmer

Prost!

Türchen 13: Eine komplette Dekonstruktion von einem Klassiker ... KartoffelSalat mit Würstchen mal ganz anders ... mit marinierten WachtelEiern, eingelegten Süßkartoffeln, BlackGarlicMayo, Sprossen und Salsiccia

Einträchtig dinierend

Türchen 14: Noch ein Klassiker ... Toast Hawaii als Pintxo ... eine kleine Minitaur fernab der Erwartung

It didn't happen, if there is no Photo :-)

Türchen 15: die obligatorische Königinpastete ... aber nicht mir Ragufeng ... sondern mit gebratenen Pilzen, Pilzschnitzel, Steinpilzpesto und grösteten Mandeln

Türchen 16: Endlich! Rotwein kommt ins Spiel!

Türchen 17: Süppchen - KurkumaKürbis und RoteBeete

Türchen 18: Das Nischendasein des Rosenkohls hat ein Ende - hier kommt er als Hauptdarsteller mit Chutney, Minzjoghurt und Trauben - unglaublich yummy!

Türchen 19: Knödel, Blaukraut und Ente ... mal anders eben!

Türchen 20: Melted Snowman ... zum einen ein unglaublich schöner Keks zum anderen auch ein subtil mahnender Zeigefinger in Richtung Klimaerwärmung!

Türchen 21: Zimteis mit RumRosinen und NussCrumble

Türchen 22: Kaffeelikör ... mit Haselnussschnaps ... und Vanillevodka ... ein süßer Todesstoß

Türchen 23: BratapfleTiramisu 

Türchen 24: Betthupferl - Walnuss Cranberry Quinoa Makronen

Auch das schönste Dinner geht einmal zu Ende!
Schwer KO aber auch schwer glücklich löschten wir hernach die Lichter.

Ob wir das in dieser Form nächstes Jahr wieder machen, dass wissen nur die Rentiere ... aber irgendwie juckt es doch schon wieder in den Fingern :-) ...

Einen herzlichen Dank an die unerschrockenen Gäste, die sich über von Stunden durch die 24 Runden futterten und süffelten!

Cheers und auf bald!
Kommentar veröffentlichen