Dienstag, 16. Juni 2009

Verkostung 15.06.2009 - DEMARIE

Gestern haben wir in einem erfreulich großen Kreis (ausverkauftes Haus) die Palette unseres Sortimentsneulings "DEMARIE" durchprobiert. Einen herzlichen Dank an alle, die gestern da waren und den Abend zu dem schönen Event gemacht haben, der es war. Die Verkostungsdramaturgie war die folgende:

I
Auftakt: Birbet


Beschreibung zum Birbet:

Zu 100% aus der Bracchetto-Traube gekelter kommt hier ein Sekt ins Glas, der fruchtiger kaum sein könnte. Er ist süß, aber nicht klebrig und hat unverkennbare Beeren-Aromen, besonders von Erd, Him und Brom. Ein spannender Aperitif aber auch ein sehr interessanter Begleiter zu Gebäck oder nussiger Torte.


O-Töne von Verkostern:

  • "Boah is der lecker!"
  • "Besser als jeder Kir!"


II

Roero Arneis

Kulinarisch dazu:
TomatenSuppe „WhiteRabbit“ mit

 PestoSchinkenCrissini


Beschreibung zum Arneis: Zu 100% aus der Arneis-Traube eröffnet sich hier ein würziger Weißer, der eine erhabene Palette an Aromen im Gepäck hat: gelbes Obst (besonders Marille und reifer Pfirsich), kräutrig-blumig ist er, erinnert an Stroh und Mandel. Ein ungewöhnlicher Wein, der auch als Essensbegleiter multipel einsetzbar ist. Als Aperitif, zu Gemüse, Pasta oder weißem Fleisch: Alles kein Problem.


O-Töne von Verkostern:

  • "Echt mal was anderes."
  • "Hab ich noch nie was davon gehört ... is aber klasse!"

III

Langhe Dolcetto

Kulinarisch dazu:

MozzarellaCotta mit Pesto und TomatenSchaum 

dazu Bruschetta 


Beschreibung zum Dolcetto: Der Dolcetto von Demarie entsteht reinsortig aus der Dolcetto-Traube und ist ein typischer Vertreter der Dolcetto-Zunft, der rubinrot im Glas funkelt. Seine blumige Nase bereitet auf den typisch feinen Dolcetto-Geschmack vor, der sich gleich harmonisch über die Zunge schiebt. Ganz deutlich schmeckt man Kirschen und junge Waldbeeren. Am Ende kommen nussige Töne dazu. Ein rundum stimmiger Tropfen, der zur Pasta passt, aber auch gehobene Küche souverän begleitet … oder einfach solo schmeckt.


Verkoster-O-Ton: "Stimmt - kann man einfach so und immer trinken ..."

IV

Nebbiolo  D’Alba

Kulinarisch dazu:

Zweierlei KartoffelPralinen (Pesto und Tomate)


Beschreibung zum Nebbiolo: Der sortenreine Nebbiolo funkelt in leuchtendem Granatrot. Er duftete marmeladig nach Kirschen und Beeren und bringt dazu einige Nebbiolo-typische Noten von Teer, dunkler Schokolade und Lakritze mit. Edel und zart ist der Geschmack in dem bei diesem Wein besonders schön die im Rüssel erkannten Noten auf der Zunge ihre Entsprechung finden. Dieser Nebbiolo bringt noch ein ordentliches Reifepotential mit, ist aber auch schon in seiner Jugend eine sehr hübsche Füllung für beinahe jedes Glas. Gut zu rotem Fleisch oder hartem Käse oder beidem zusammen.


Verkoster-O-Ton: "Und der kann noch runder werden - weiß nicht, ob's der Wein so lange in meinem Keller überlebt ."

V

Barbera D’Alba Superiore

Kulinarisch dazu:

Tranche vom saarländischen WasserBüffel in HonigBalsamicoReduktion an SpinatPolenta


Beschreibung zum Barbera: 100% Barbera-Traube mit einem schönen Lagerpotential. Voll und jetzt schon weich und samtig. Seine Fruchtaromen sind herrlich herbstlich und haben neben Brombeere, Jostabeere auch Pflaume und dunkle Kirsche in der Bandbreite. Der Barbera passt zu jeder Sorte von dunklem Fleisch aber auch zu kräftigem Geflügel (Gans oder Ente). Als generell umgänglicher Zeitgenosse kommt er auch mit Käse gut zurecht.


Verkoster-O-Ton: "Wie kommen denn die Wasserbüffel ins Saarland?"


Als kleines Betthupferl kam noch ein ErdbeerPannaCotta mit Erdbeeren aus Omas Erdbeerbeet.


Interesse an mehr DEMARIE-Infos: Klicken Sie hier

Interesse an Weinproben, im Vinaldi-Laden oder Privat: einfach eine Mail an  info@vinaldi.de.



Kommentar veröffentlichen